Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagement nach der neuen DIN ISO 45001:2018-06

Seit Juni 2018 ist die endgültige Version der DIN ISO 45001 in deutscher Sprache als Nachfolger des in vielen Ländern anerkannten britischen Standards OHSAS 18001:2007 verfügbar. Diese nun international anwendbare Norm für ein Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) verfolgt den präventiven Ansatz im Sinne des Arbeitsschutzes. Hierbei geht es keineswegs darum, den betrieblichen Arbeitsschutz zu regeln. Dazu gibt es nationale Regelungen, Gesetze, Verordnungen und Regelwerke der Unfallversicherungsträger. Vielmehr gibt die Norm eine Anleitung zur Implementierung von Prozessen, die dafür sorgen, dass rechtliche Verpflichtung umgesetzt werden und eine Sicherheitskultur im Unternehmen entsteht. Ziel der Norm ist es, wie bei anderen Managementsystem-Normen (z.B. ISO 9001, ISO 14001, …), Probleme und Nicht-Konformitäten zu erkennen und diese systematisch abzustellen, so dass erst gar keine negativen Auswirkungen für das Unternehmen und deren Beschäftigten (z.B. Unfälle) entstehen.

Der Ansatz dieser Managementsysteme ist dabei ganzheitlich und betrachtet ebenso die beauftragten Fremdfirmen, Lieferanten, Besucher und Nachbarn des Unternehmens.

Wenn Sie Unterstützung bei der Umstellung von der OHSAS 18001 zur neuen ISO 45001 oder zur kompletten Neueinführung eines Managementsystems benötigen, sprechen Sie uns einfach an.

Unser Ansprechpartner im Haus für Sie ist Markus Schreiner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)